Bestes Olivenöl online bestellen

BESTE OLIVENÖLE – Onlineshop für Premium Olivenöl

Bestes Olivenöl von www.besteolivenoele.de

In unserem Onlineshop finden Sie eine erlesene Auswahl der besten und qualitativ hochwertigsten Olivenöle. In unserem Sortiment nehmen wir nur Olivenöl der höchsten Qualitätsstufe Extra nativ auf. Wir bieten dabei nicht nur hochklassige Produkte aus bekannten Anbauländern wie Italien, Spanien oder Griechenland an, sondern sind bestrebt unser Sortiment mit Premium Olivenöl aus Ländern wie Kroatien, Südafrika oder die USA zu erweitern. Damit Sie aus den besten Olivenölen der Welt auswählen können – alles in einem Shop!

Premium Olivenöl – Von Experten getestet und ausgezeichnet

In unserem Onlineshop finden Sie ausschließlich Olivenöl, welches von Experten international renommierter Gremien getestet und prämiert wurde. Die meisten unserer Olivenöle sind preisgekrönt, haben verschiedene Awards gewonnen und wurden als bestes Olivenöl ihrer Kategorie ausgezeichnet.

prämiertes Olivenöl online kaufen

Oft Schlechte Qualität im Supermarkt

Sie sind zufrieden mit Ihrem Olivenöl aus dem Supermarkt? Wir behaupten: Die meisten Deutschen haben noch nie ein wirklich hochwertiges Olivenöl probiert. Längst nicht jeder Konsument kauft in Feinkostläden ein. Und gutes Olivenöl ist in deutschen Supermärkten kaum zu finden. Zu diesem Urteil kam auch Stiftung Warentest im Februar 2016: Jedes zweite Olivenöl wurde mit „mangelhaft“ bewertet. Der Geschmack? Stichig, ranzig, modrig und vom edlen Geschmack hochwertiger Olivenöle Welten entfernt. Fünf der getesteten Produkte wiesen sogar eine Belastung mit Mineralöl auf. Nur ein Olivenöl bekam die Note „gut“.

Wie erkennt man gutes Olivenöl?

Ein gutes Olivenöl schmeckt in der Regel fruchtig, liegt etwas bitter auf der Zunge, besitzt eine gewisse Schärfe und feine Geschmacksnoten von z.B. Gras, Mandeln und reifen Tomaten. Zudem sind die meisten Premium Olivenöle sortenrein. Das bedeutet man hat z.B. ein Olivenöl der Sorte Picual, Arbequina oder Kolovi in einer Flasche. Es gibt jedoch auch hochwertige Kompositionen, auch in unserem Sortiment. Hersteller und Herstellungsbedingungen sind bei diesen jedoch genau zurückzuverfolgen und für Ihre Qualität bekannt.

Die Herstellung von hochwertigem Olivenöl ist aufwendig

Alle unserer preisgekrönten Olivenöle unterliegen im Herstellungsprozess höchsten Standards und Qualitätskontrollen. Die Gewinnung des Öls erfolgt mit hochmodernen Verfahren unter Ausschluss hoher Temperaturen, sie werden kaltgepresst. Besonders wichtig: Die Herstellung muss noch am selben Tag wie die Ernte geschehen, damit der Zersetzungsprozess der Olivenfrucht keine unerwünschten Stoffe hinterlässt.

Das gesammelte Wissen von Generationen

Bereits vor der Gewinnung des Olivenöls wird beim Anbau und Pflege der Olivenbäume ein hoher Aufwand betrieben. Es ist ein einzigartiges Zusammenspiel aus Expertenwissen, modernen Verfahren, natürlichen Umständen, wie regionaler Lage und Wetter und einem Quäntchen Glück, welches Olivenöl der höchsten Güteklasse entstehen lässt. Meist handelt es sich bei unseren Partnern um Familienbetriebe, die ihr Wissen über Generationen vererbt und weitergegeben haben.

Wir laden Sie herzlich ein sich in unserem Shop umzusehen und unsere ausgewählten Olivenöle zu probieren. Nach und nach werden weitere Olivenöle dazu kommen, damit Sie aus einem immer größer werdenden Sortiment und verschiedenen Sorten und Geschmacksvariationen auswählen können. Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden, als mit dem besten Olivenöl der Welt. Wir versprechen: Unsere Olivenöle werden Sie begeistern.

Wir hoffen, Sie als dauerhaften Kunden gewinnen zu können und freuen uns immer über Ihren Besuch und Anregungen.

Ihr BESTE OLIVENÖLE Team

Bestes Olivenöl FAQ

Wie erkennt man als Konsument gutes Olivenöl?

Kaufen Sie grundsätzlich nur „Natives Olivenöl extra“ oder „Olivenöl nativ extra“. Hierbei handelt es sich um ein Erzeugnis der höchsten Güteklasse. Der Säuregehalt liegt dann unter 0,8% und es sollte keine organoleptischen (sensorischen) Fehler geben. Außerdem wurde das Olivenöl mit Hilfe eines mechanischen Verfahrens ohne Wärmeeinwirkung (<40 °C) gewonnen. Leider werden zu viele Olivenöle auf den Markt gebracht, die als höchste Güteklasse gekennzeichnet sind, diesen Ansprüchen jedoch nicht gerecht werden.

Daher ist das beste Anzeichen für ein gutes Olivenöl sein Geschmack. Fruchtig, bitter und scharf sind die Merkmale eines hochwertigen Olivenöls. Am besten probieren Sie es pur auf einem Teelöffel. Sollte das Olivenöl nicht gut sein, merken Sie das gleich.

Der Preis sagt nicht zwingend etwas über die Qualität aus. Ein hochwertiges Olivenöl muss nicht teuer sein, billig herstellen lässt es sich jedoch auch nicht. Mindestens 10€ pro Liter kostet ein natives Olivenöl extra, unterhalb dieser Preisgrenze zu produzieren ist kaum möglich.

Was bedeutet Kaltpressung und Kaltextrahierung?

Kaltpressung
Bei der traditionellen Kaltpressung wird der zuvor hergestellte Olivenbrei auf runde Matten aufgetragen. Die Matten werden aufeinandergeschichtet und anschließend hydraulisch gepresst. Das dabei entweichende Öl wird als kaltgepresstes Olivenöl bezeichnet. Wird die Pressung mehrmals wiederholt, unterscheidet man in erste, zweite oder auch dritte Pressung.
Bei der Kaltpressung handelt es sich um die traditionelle Olivenölgewinnung welche immer mehr durch das Kaltextrahierung abgelöst wird.

Kaltextrahierung
Das moderne Verfahren der Olivenölgewinnung ist die Kaltextrahierung. Das Olivenöl wird nicht durch Pressung, sondern durch Zentrifugation des Olivenbreis gewonnen. Produzenten von hochwertigem Olivenöl, achten bei der Zentrifugation ebenfalls darauf, dass dieser Vorgang unter Ausschluss von Sauerstoff geschieht, wodurch eine Oxidation vermieden wird.

Lässt sich die Qualität eines Olivenöls an seiner Farbe erkennen?

Die Farbe eines Olivenöls ist für seine Qualität nicht aussagekräftig. Ein Olivenöl mit stark grünlicher Färbung ist nicht automatisch geschmacklich besser oder gesünder als ein eher gelbliches oder ein eher farbarmes Olivenöl. Daher verwenden professionelle Olivenöl Test Panels dunkelblaue Verkostungsgläser, um eine Beeinträchtigung des Urteils der Tester durch die Olivenölfarbe zu verhindern.

Worin liegt der Unterschied zwischen grünen und schwarzen Oliven?

Viele glauben, dass es sich bei grünen und schwarzen Oliven um unterschiedliche Sorten handelt. In Wirklichkeit handelt es sich lediglich um unterschiedliche Reifegrade zum Zeitpunkt der Ernte. In einem frühen Reifezustand sind alle Oliven grün. Lässt man diese lange genug an den Bäumen hängen färben Sie sich schwarz. Oliven können im Verlauf ihrer Reifung, abhängig von der Sorte, einen violett-schwarzen bis rötlich-braunen Farbton annehmen. Grüne Oliven wurden also früher geerntet, Schwarze Oliven hingegen hingen länger am Baum. Aber Vorsicht! Häufig handelt es sich bei den im Handel erhältlichen schwarzen Oliven um eingefärbte grüne Oliven. Hier gibt ein Blick auf das Etikett genauere Auskunft. Eingefärbte Oliven werden häufig mit den Zusatzstoffen Eisen-II-Gluconat (E579) und Eisen-II-Lactat (E585) geschwärzt.

Worin unterscheidet sich Olivenöl von anderen Ölen?

Leinöl, Erdnussöl, Sonnenblumenöl, Walnussöl, Hanföl, usw. sind aus den Samen einer der Pflanze gewonnene Öle. Olivenöl hingegen ist, zusammen mit Avocadoöl, das einzige Öl das aus der Frucht gewonnen wird, und nicht aus den Samen.

Olivenöl besitzt, anders als andere Speiseöle ein für den Menschen optimales Verhältnis aus Omega 3 zu Omega 6 Fetten. Dieses Verhältnis ist bei Olivenöl ca. 7 : 1 und entspricht damit fast genau dem von menschlicher Muttermilch.

Olivenöl, gefiltert oder ungefiltert?

Olivenöl wird nach der Pressung oder Extraktion häufig gefiltert. Dies geschieht meist mit Hilfe feiner Siebe, um auch die kleinsten Schwebstoffe herauszufiltern. Die Filterung von Olivenöl ist sehr wichtig da sonst die Haltbarkeit nur für kurze Zeit gegeben ist. Die in ungefiltertem Olivenöl enthaltenen Schwebstoffe, die nichts anderes als Rückstände der Olivenfrucht darstellen, lassen durch natürliche Zersetzungsprozesse das Öl deutlich schneller schlecht werden.

Warum kratzt Olivenöl manchmal im Hals?

Ein Kratzen im Hals, oder auch ein Husten, sind ein Beleg für einen höheren Gehalt an Polyphenolen. Meist gilt: Je frischer das Olivenöl, desto höher ist der Gehalt an Polyphenol, desto eher kratzt es auch mal im Hals oder löst sogar ein Husten aus. Ein höherer Polyphenolgehalt ist für den Menschen gesund, da diese antioxidativ wirken und viele weitere positive Wirkungen auf die Gesundheit haben. Polyphenole wirken sich auch positiv auf die Haltbarkeit von Olivenöl aus. Der Polyphenolgehalt hängt in der Regel von der verwendeten Olivensorte, den Lagerbedingungen und dem Alter des Olivenöls ab.

Eignet sich Olivenöl zum Braten?

Entgegen der häufigen Behauptung, man könnte mit Olivenöl nicht braten, kann man das Öl sehr gut für das Braten einsetzen. Olivenöl hat einen Rauchpunkt von 180°und kann problemlos für die Zubereitung von Speisen bei höheren Temperaturen verwendet werden. Jedoch sollte man den Rauchpunkt von 180°nicht überschreiten. Rauchpunkt bedeutet das bei der jeweiligen Temperatur, dass in dem Olivenöl noch vorhandene Wasser verdampft. Auch die mediterrane Küche nutzt seit Jahrtausenden Olivenöl für das Erhitzen von Speisen und ist für ihre positive Wirkung auf die menschliche Gesundheit bekannt. Jedoch gehen bei Erhitzung die gesundheitsfördernden Polyphenole schnell verloren. Daher ergibt es Sinn nach der Zubereitung frisches Olivenöl auf das noch warme Essen zu träufeln.

Kann man Olivenöl zum Backen verwenden?

Olivenöl eignet sich hervorragend zum Backen. Es kann einfach als Ersatz für die üblicherweise verwendeten Fette wie z. B. Butter verwendet werden. Auch süße Speisen wie Kuchen könnten mit milden Olivenölen gebacken werden. Das Olivenöl lässt den Kuchen besonders saftig werden. Bei der Zubereitung von Süßspeisen mit Olivenöl sollte man aber Olivenöl mit eher mildem Eigengeschmack verwenden.

Was sind die optimalen Lagerbedingungen für Olivenöl?

Sie sollten Ihr Olivenöl lichtgeschützt, sauerstoffgeschützt und an einem kühlen Ort aufbewahren. Die optimale Temperatur liegt zwischen 13 °C und 16 °C. Diese Bedingungen finden Sie in den meisten Hauskellern. Gerne können Sie Ihr Olivenöl auch im Weinklimaschrank aufbewahren. Das sieht nicht nur gut aus, es bietet auch optimale Lagerbedingungen.

Wann findet die Olivenernte statt?

In den meisten Anbaugebieten werden die Oliven zwischen Oktober und Januar geerntet. Je nachdem wie reif die Oliven sind und welchen Charakter das Olivenöl später haben soll. Meist werden die Oliven geerntet, wenn die Oliven gerade dabei sind ihre Farbe von grün zu dunkel zu wechseln.

Wie viele Kalorien hat Olivenöl?

100 Gramm Olivenöl haben ca. 880 kcal. Je nach Olivensorte kann dies jedoch variieren.

Olivenöl und Süßspeisen

Olivenöl lässt sich hervorragend für Süßspeisen verwenden. Das gilt nicht nur für Olivenöl als Fettlieferant für Kuchen und andere Gebäcke, sondern auch für verschiede weitere Süßspeisen. Mildes Olivenöl, auch solches mit einer Waldbeerennote ist ein Genuss auf Eiscreme und Schokolade. Es lässt sich auch Olivenöl- Eis und Sorbet herstellen.

Warum Olivenöl bei BESTE OLIVENÖLE online kaufen?

In unserem Onlineshop finden Sie eine feine Auswahl hochwertiger und prämierter Olivenöle die es teilweise sonst nirgendwo in Deutschland zu kaufen gibt. Unser hochwertiges Sortiment bildet somit eine Alternative, oder auch Ergänzung zum Feinkostgeschäft um die Ecke. Sie können alle unsere Olivenöle bequem in unserem Onlineshop kaufen. Wir bieten schnelle Lieferzeiten und versandkostenfreie Lieferung ab 50€. Probieren Sie bestes Olivenöl von BESTE OLIVENÖLE.

Olivenöl Flaschen Sortiment Popup

DER BESTE OLIVENÖLE NEWSLETTER

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine neuen Produkte und Aktionen mehr!

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!